Singapur

Bargeldlose “Sicherheit”? Pah!

cash2020-09-23 Singapur: Das gewisse “Schlupfloch” ist natürlich längst wieder geschlossen, sonst würde das Singapurer Onlinemag “Mothership” sicher nicht darüber berichten. Aber im Zuge der Experimente mit bargeldloser Zahlung, die leider auch auf das Taxigewerbe ausschlagen, sogar von manchem Gewerbevertreter paradoxerweise propagiert werden, obwohl sie nur für eine absolute Minderheit nützlich sind und der feisten Werbesprüche von wegen damit verbundener “Sicherheit” etc. haben wir mal eine nette Story gefunden, wie ein unter Achzehnjähriger eine Weile ein Taxiunternehmen foppte, aber letztendlich wohl vergessen hatte, seine ID zu verschleiern. Naja, schlauer, doofer Teeny eben. Es wird jedoch immer jemanden geben, der eine Lücke im System findet. Der Irrglaube an die Sicherheit von digitalen Zahlungssystemen ist absurd.

“Frau stirbt, nachdem Taxi in Fußgänger an der Kreuzung von Jalan Bukit Merah, Alexandra Road hineinpflügte”

2019-03-23 Singapur: Fahren, bis die Schwarte kracht. 72-jähriger Taxifahrer verliert Bewußtsein und pflügt in Fußgängergruppe, tötet ältere Frau – Woman dies after taxi ploughs into pedestrians at junction of Jalan Bukit Merah, Alexandra Road (englisch, Channel News Asia, “Frau stirbt, nachdem Taxi in Fußgänger an der Kreuzung von Jalan Bukit Merah, Alexandra Road hineinpflügte”)

“Ehemaliger Uber-Fahrer wegen Tötung eines Fußgängers bei Tiong-Bahru-Unfall zwei Wochen ins Gefängnis gesteckt”

2019-01-09 Unzuverlässigkeit von Uber-Fahrern und der Wert des menschlichen Lebens in Singapur: Former Uber driver jailed two weeks for killing a pedestrian in Tiong Bahru accident (englisch, The Straits Times, “Ehemaliger Uber-Fahrer wegen Tötung eines Fußgängers bei Tiong-Bahru-Unfall zwei Wochen ins Gefängnis gesteckt”)