Kriminelle Taxibande fliegt in Serbien auf: Sie brachten 310 Migranten zur Grenze und verlangten von ihnen bis zu 550 €

2020-12-29 Sremska Mitrovica, Serbien: Immer diese Serben, oder? Nein, denn der staatlich organisierten Kriminalitätsbekämpfung ist ein Schlag gegen Menschenschmuggler gelungen, die eigentlich hätten Taxifahrer sein sollen. Wenngleich auch die Not der Taxifahrer sicherlich ähnlich wie überall ist, hätten sie doch mal überlegen sollen, daß Migranten in Ländern der Konzern-EU meistens nichts anderes als hart auszubeutendes Billigfleisch sind. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Auch nicht bei anderen Sorten von Menschenschmugglern, die auch noch moralische Rechtfertigungen für ihr verwerfliches Handeln heucheln. Aber Taxifahrer, die für zukünftige Uber-Fahrer sorgen, sind echt das Allerletzte! Das haben die Serbischen Behörden gut gemacht, das zu unterbinden!

Kriminelle Taxibande fliegt in Serbien auf: Sie brachten 310 Migranten zur Grenze und verlangten von ihnen bis zu 550 €

Angehörige des Innenministeriums, des Dienstes für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität in Zusammenarbeit mit Polizeibeamten der Polizeiverwaltung von Sremska Mitrovica und Angehörigen der Sicherheitsinformationsagentur (BIA), in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft für organisierte Kriminalität, verhafteten 12 Personen unter dem Verdacht, Mitglieder einer organisierten Verbrechergruppe zu sein, die das Verbrechen des illegalen Überschreitens der Staatsgrenze und des Menschenhandels begangen hat.

Die verhafteten Verdächtigen sind M.S. (45), N.Z. (56), M.B. (36), K.J. (39), M.A. (39), T.M. (58), B.V. (65), C.B. (31), B.A. (28), B.Z. (53), S.M. (56) und M.M. (36).

Es wird vermutet, dass sie von Mai bis Oktober dieses Jahres mehr als 310 irreguläre Migranten aus Obrenovac, Sid und Sremska Mitrovica illegal in Orte nahe der Grenze zu Kroatien und Bosnien und Herzegowina transportiert haben, damit die Migranten später illegal in Länder der Europäischen Union gelangen konnten.

Es wird vermutet, dass Mitglieder der organisierten kriminellen Gruppe unter der Führung von M.S. irreguläre Migranten in Taxis für zwischen 170 und 550 Euro pro Person transportierten und das Geld dann untereinander aufteilten.

Bei der Durchsuchung einer Wohnung und anderer Räumlichkeiten, die von den Verdächtigen genutzt werden, wurden 10 Autos, eine Pistole, zwei Gewehre, mehrere Stücke Munition verschiedenen Kalibers, ein Gemisch, bei dem es sich vermutlich um Sprengstoff handelt, sowie 18.700 Euro und 94.000 Dinar und mehrere Mobiltelefone gefunden.

Die Verdächtigen werden der zuständigen Staatsanwaltschaft vorgeführt, zusammen mit einer Strafanzeige. – “Taxi crime group” falls in Serbia: They took 310 migrants to border, charging them up to €550(englisch, Telegraf.rs, “Kriminelle Taxibande fliegt in Serbien auf: Sie brachten 310 Migranten zur Grenze und verlangten von ihnen bis zu 550 €, 22. Dezember)