Ubers Killer-Robo-Flotte liegt auf Eis

autonomous2020-10-02 Pittburgh, Pennsylvania. Nur für den Fall, daß sich durch die Wiederholung von Lügen immer noch so mancher Taxifahrer vor seiner demnächst anstehenden Ersetzung durch “autonome Fahrzeuge” fürchten sollte: Das liegt in ziemlich ferner Zunkunft. Nach den Meldungen dazu, wie sich diese Schaumschlägerfirma international durch den dünnen Korruptionspanzer bei Legislative und Judikative frisst, ist das doch mal eine positive Nachricht. Die Originalquelle ist “The Information“, aber da gibt’s den ganzen Text leider nicht zu lesen. Passt lieber darauf auf, daß ihr keine Arbeitsverhältnisse eingeht, die der Sklaverei immer näher kommen! Da stehen nämlich Parteien und Medien mächtig drauf.

Ubers autonome Fahrzeugsparte liegt trotz Milliarden-Investitionen auf Eis

Obwohl Uber 2,5 Milliarden Dollar für autonome Fahrzeuge ausgegeben hat, ist die für diese Fahrzeuge bestimmte Einheit stillgelegt. Das VTC (voiture de tourisme avec chauffeur)-Geschäft hat seit Jahren keine nennenswerten Fortschritte gemacht, so ein VTC-Manager, der den CEO, Dara Khosrowshahi, alarmierte.

“Wie Uber 2,5 Milliarden Dollar für autonome Fahrzeuge verschwendet hat”, fragte “The Information”. Die amerikanischen Medien enthüllten am Montag, den 28. September 2020, eine email, die von einem Leiter der mit dieser Untersuchung beauftragten Abteilung verschickt wurde und die besorgt über die geringen Fortschritte des Mietwagenvermittlers in diesem Bereich ist.

Keine signifikanten Fortschritte

“Das Auto fährt nicht gut” und “kämpft auf einfachen Straßen und bei Manövern”, erklärte er in einer email, die er vor fast drei Wochen an CEO Dara Khosrowshahi schickte.

Es ist jedoch bereits seit 5 Jahren so, dass die Mietwagenvermittlungsfirma an dieser Technologie des autonomen Fahrens arbeitet und beträchtliche Summen zahlt, da die Forschung auf diesem Gebiet sehr teuer ist. Aber die Ergebnisse sind nicht da und die Entwicklungen bei Uber scheinen zum Stillstand gekommen zu sein.

Diese als Gruppe für fortgeschrittene Technologien bekannte Einheit ist “einfach so lange gescheitert, dass es ihr nicht gelungen ist, Fortschritte zu erzielen und signifikante Fortschritte zu erzielen, so dass wir darüber reden müssen, bevor es zu einer Katastrophe kommt”, warnt der Manager. Dieser hat offiziell eine gemeinsame Idee von Uber vorgebracht, dass die Autonomous Vehicle Division dazu verdammt ist, dieses Rennen zu verlieren, da ihre Rivalen viel mehr Fortschritte gemacht haben, fährt “The Information” fort.

Zwei gegensätzliche Philosophien

Infolgedessen nutzte die Mietwagenvermittlungsfirma ihren Prototyp nicht für den Transport ihrer Mitarbeiter zwischen ihren beiden Büros in Pittsburg, die 1,5 km voneinander entfernt sind. Als Begründung wurde angeführt, dass die Automatisierung dieser Route für den internen Gebrauch nicht dazu beitragen würde, Software für den Einsatz auf einer breiteren Palette von Routen zu entwickeln. Ein weiterer Beweis für diesen Misserfolg: 2019 verzeichneten die autonomen Fahrzeuge von Uber etwa alle 800 Meter einen Zwischenfall (Ruck, unbeabsichtigtes Bremsen usw.), während das Unternehmen höchstens alle 16 Kilometer einen Zwischenfall haben wollte.

Zwei Philosophien wären innerhalb der Teams entgegengesetzt. Mitarbeiter aus der Welt der Luft- und Raumfahrt, wo die Sicherheit im Vordergrund steht, gegenüber Ingenieuren, die das Gefühl haben, dass die Forschung nicht schnell genug vorankommt. Einige möchten sogar wieder zu dem Stand vor dem tödlichen Unfall im März 2018 zurückkehren, der das Unternehmen veranlasste, alle Tests auf offener Straße abrupt einzustellen.

Uber vorsichtig seit dem tödlichen Unfall

Im Rahmen einer Untersuchung des National Transport Safety Board (NTSB) über die Ursache des tödlichen Unfalls wurde Uber wiederholt kritisiert. Das NTSB kritisierte es für seine Laxheit und “unzureichende Sicherheitskultur”. Dies sind Bereiche, in denen das Unternehmen versucht hat, sich zu verbessern, während es gleichzeitig versucht hat, sein Image in der Öffentlichkeit zu verbessern.

Vor der Wiederaufnahme von Straßentests hat Uber ausführlich darüber informiert, wie solche Experimente durchgeführt werden und dass es notwendig ist, die betroffenen Gebiete zu kartieren und Informationen darüber zu sammeln, wie die Einwohner fahren. Das Unternehmen hat Straßen für den Betrieb seiner autonomen Fahrzeuge in Pittsburgh, Washington DC und San Francisco identifiziert. Sie haben bestimmte Genehmigungen erhalten, aber die Tests scheinen nicht voranzukommen. – La division véhicule autonome d’Uber reste au point mort malgré les milliards investis(französisch, L’UsineDigitale, “Ubers autonome Fahrzeugsparte liegt trotz Milliarden-Investitionen auf Eis”)